Topform trotz Weihnachten? – Tipps zur Formerhaltung

23.12.2015

Hi Leute!

Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit lassen es viele etwas ruhiger angehen und geben sich den unzähligen Verführungen durch Schokonikoläuse, Plätzchen und Glühwein hin. Auch die Gans mit Klößen darf an Weihnachten nicht fehlen. So türmt sich Kalorie um Kalorie und der sonst so diszipliniert verfolgte Tagesbedarf wird gesprengt. Andere wollen auch an Weihnachten Diät Tipps geben, Schlank durch die Weihnachtszeit kommen, halten so sehr an ihren Ernährungsplänen fest, dass sie die Zeit überhaupt nicht genießen und schaden ihrer Form damit eventuell mehr, als dass es etwas bringt. Die meisten fassen den Entschluss, in der Weihnachtszeit noch die Seele baumeln zu lassen und Das 10 Wochenprogramm pünktlich zum Jahresbeginn zu starten.

 

  • „Lohnt es sich, eine Diät vor Weihnachten zu starten?“
  • „Ist es sinnvoller, eine Diät nach Weihnachten zu planen?“
  • „Kann ich überhaupt meinen angesammelten Weihnachtsspeck loswerden ?“

 

Fragen über Fragen, und alle haben eigentlich den selben Tenor: Man möchte sich möglichst viel in dieser Zeit gönnen, einfach mal alle Fünfe gerade sein lassen und trotzdem nicht nach Weihnachten so viel zugenommen haben, dass man über eine längere Zeit Abnehmen muss. Den goldenen Mittelweg sieht mal wieder keiner und es wird eines der beiden Extreme gewählt. Ich bin der festen Überzeugung, dass man eine gute Form auch über die Weihnachtszeit konservieren kann und habe euch deshalb grundlegende Tipps dazu zusammengefasst:

 

 

Tipp #1 – Finde eine Balance zwischen Disziplin und Genuss!

Wie bereits erwähnt, sollte man auch in der Weihnachtszeit die Situation nicht in gut und böse oder schwarz und weiß unterteilen. Eine gesunde Balance zwischen Sünde und disziplinierter Ernährung wird auf keinen Fall in riesigen „Fatgains“ enden und bietet somit den optimalen Plan für die Weihnachtszeit. Wer seine Ernährung weiterhin überwiegend sauber hält, darauf achtet, größtenteils in seinem Kalorienbedarf zu bleiben, der kann mit 80% sauberer Ernährung auch 20% aus Keksen, gebrannten Mandeln und Feuerzangenbowle beziehen und wird nicht direkt verfetten. Wichtig ist nur, dass man diese Balance im Hinterkopf behält und nicht nach dem ersten Spritzgebäck in Fressattacken verfällt und die geplante Disziplin, die während des Plans von Das 10 Wochenprogramm geherrscht hat, einfach über Bord wirft.

 

Tipp #2 – Bewege dich mehr im Alltag!

Gerade in der Weihnachtszeit bieten sich viele weitere Möglichkeiten, deinen Gesamtumsatz durch verschiedene Aktivitäten zu erhöhen. Ein Spaziergang im Wald mit deiner Miez oder Schlittschuhlaufen auf dem See verbrennen Kalorien, ohne dass du dich wirklich anstrengen musst. Diese verbrannten Kalorien addieren sich schnell, sodass dein nächstes Plätzchen nicht auf den Rippen landen wird. Wer besonderen Wert auf eine möglichst männliche Kalorienverbrennung legt, schnappt sich seine Axt und geht im Wald Holz für die kalten Tage hacken!

 

Tipp #3 – Verfalle nicht in den Weihnachtsblues!

Obwohl man sich was gönnen soll und die Seele auch mal baumeln lassen kann, rate ich davon ab, sich zu sehr zurückzulehnen. Zitate wie „Ab nächstes Jahr wieder“ oder „Wenn ich sowieso cheate, brauche ich auch nicht trainieren“ habe ich früher täglich von Klienten gehört. Gerade jetzt, wo der Kalorienüberschuss eventuell größer ausfällt, die Energie dank Zuckerstangen und Lebkuchen nur so durch eure Adern schießt, solltet ihr weiterhin trainieren. Ihr werdet verwundert sein, wie viel Power ihr plötzlich entwickelt und könnt eure zusätzlich verzehrten Kalorien förmlich auf die Hantel übertragen. Deshalb ist es wichtig, auch während der Weihnachtszeit, mit allen Sünden und Gelüsten, weiterhin zu trainieren!

 

Tipp #4 – It’s all about the calories!

Gerade zur Weihnachtszeit kann man nicht oft genug betonen, dass es beim Abnehmen oder der Zunahme IMMER auf Kaloriendefizit und Kalorienüberschuss ankommt. Wendet ihr also auch hier das IIFYM-Konzept an, wie bei Das 10 Wochenprogramm Pro, lässt sich so gut wie jede Sünde ausgleichen und eine Fettzunahme vermeiden. An den Weihnachtstagen empfiehlt es sich beispielsweise, die Mahlzeitenfrequenz zu reduzieren, die Kalorienzufuhr den Tag über gering zu halten und dann beim Weihnachtsessen ordentlich zuzulangen. Durch die vorher eingesparten Kalorien werden sich Weihnachtsgans, Klöße und Fondue nicht weiter auf eure Form auswirken.

 

Tipp # 5 – Ziele im Kopf behalten!

Um nicht doch dem kleinen Teufel auf der Schulter zu verfallen, Fressattacken zu vermeiden und die Form möglichst zu halten, empfehle ich, trotz Cheats deine Ziele dauerhaft im Kopf zu behalten. Der Gedanke an deine Topform im nächsten Sommer oder an die Miez, die du im nächsten Jahr mit einem stahlharten Sixpack erobern willst, wird dich davon abhalten, maßlos zuzuschlagen und sämtliche Grenzen zu vergessen.

Fazit

Insgesamt kann ich dir also sagen, dass die Weihnachtszeit mit einigen einfach zu befolgenden Tipps gut überstanden werden kann, man seine Form durch eine Balance zwischen Disziplin und Genuss sehr gut durch den Winter bringt und die Ziele im nächsten Jahr dazu beitragen, die Zeit ohne große Ernährungseskalationen zu meistern. Wenn am Tannenbaum also die Weihnachtskugeln von Rocka Nutrition glänzen, kann man den Kopf abschalten, seiner Pysche eine Verschnaufpause gönnen und jenseits von Makros und Mikros einfach mal die Zeit mit Familie und Freunden genießen. Verwenden.

Ich wünsche dir ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Dein Julian Zietlow